Schnyder / Lüthi / Imboden  

Die dritte Kolonne  

Ein Stück für zwei Frauen & eine Gegensprechanlage von Franz Hohler

Im Untergeschoss eines Medikamentengrossumschlags arbeiten zwei Frauen. Was als einfache Arbeit erscheint, zeigt sich als immer grössere Belastung. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns belastet die Zusammenarbeit der beiden Frauen und wirkt sich letztlich auch auf ihre geistige Gesundheit aus. Die Arbeit in einem ganz und gar künstlichen Raum verstärkt das Ausgeliefertsein und die Verlorenheit der Frauen. 
Die dritte Kolonne – ein Stück von Franz Hohler aus dem Jahr 1979 – könnte aktueller nicht sein. Die Digitale Revolution verändert unsere Arbeitswelt stark. Sie stellt uns vor grosse soziale und ethische Fragen. 
Schnyder / Lüthi / Imboden gehen der Frage nach was für Arbeitsumstände sind für den Menschen tragbar und wollen mit dem Stück „Die dritte Kolonne“ einen Denkanstoss geben.

Die Première findet am 23. Oktober 2020 im Theater zur Waage in Elgg statt!

Ebenso in Elgg eine Vorstellung am 24.Oktober!

 

30./31.Oktober Studiobühne Goldingen

Weitere Daten folgen...